Party in Berlin

Posted on 29 Juli 2009 at 22:31 in Allgemeines.

Die heißesten Party-Locations in Berlin

Ich bin absolut der Meinung, dass die besondere Attraktivität Berlins - besonders bei jungen Leuten - auch darin begründet liegt, dass hier außergewöhnlich geil der Partybär steppt. Und ganz besonders gehen hierbei die zahlreichen sehr hochwertigen Elektro-Partys ab.
Da ich schon immer ein Fan des Alternativen und nicht so kommerziellen war, reizen mich die quasi illegalen Party-Veranstaltungen, die jedoch mittlerweile sehr rar geworden sind, am meisten. Die zwei bekanntesten noch existierenden, aber inzwischen auch teuer gewordenen, speziell was den Eintritt angeht, sind die nur jeweils am Samstag geöffneten “Die Villa” in Friedrichshain und “Das Picknick” in Mitte. Nachdem man dort 8 bis 10 Euro an der Tür abgedrückt hat, bekommt man aber dafür in der Regel auch sehr geile Elekto-Beats auf einem der je zwei Floors zu hören. Auf dem anderen Floor variiert die Musik an beiden Party-Locations zwischen House und Querbeet durch die 80er, 90er und aktuelle Chart-Geschichte. Vor 1 Uhr sollte man jedoch dort nicht unbedingt aufkreuzen, da die Partys erst ab dieser Uhrzeit langsam ins Rollen kommen.
Ein absolutes Party-Muss und Party-Highlight finde ich auch, ist nicht nur aufgrund der sehr abgefahrenen Fabrik-Location, sondern auch wegen der wirklich unglaublich guten Soundanlage “Das Berghain” in Friedrichshain. Zwar muss man dort auch (Minimum) 10 Euro abdrücken, um reinzukommen, jedoch wird einem neben der super abgefahrenen Örtlichkeit und wahnsinnig geilen Akustik auch die unglaublich ekstatische Atmospähre samt dem stets sehr hochwertigen Line-up sehr faszinieren. Samstags hat “Das Berghain” zwei Floors zu bieten, wobei auf dem einen normalerweise Minimal-Elektro und auf dem anderen Techno gespielt wird. Am Freitag hat nur der Minimal-Electro-Floor, “Die Panoramabar”, offen. Am Samstag ist zumindest, was das Publikum auf dem Techno-Floor angeht, sehr “schwulenlastig”. Los gehen die Partys, das ist ein kleiner Haken, erst ab frühestens 3 Uhr - dann aber richtig und bis in die Puppen.
Weitere gute Elektro-Locations in Berlin sind ferner das erst vor kurzem wieder aufgemachte “WMF” in Mitte, “Der Arena Club” in Treptow oder “Das Watergate” in Kreuzberg, die alle ungefähr 10 Euro Eintritt kosten.
Clubs, die außer Elektro auch andere Musik spielen und wo man auch eine fette Party feiern kann, sind “Das Cookies” und “Das Weekend” in Mitte.
Wenn man jedoch auf etwas “rustikalere” oder ausgefallenere Musik steht, finde ich, dann bieten sich ganz besonders die “All-Time-Favorites”-Örtlichkeiten “Das Cafe Burger” und “Das White Trash” oder “Das Bassy”, die alle in Mitte sehr nahe beieinander liegend sind, an.

Um aber jeweils ganz sicher zu gehen, ob auch in einem der zahlreich genannten Party-Locations gerade die Musik läuft, auf die man genau steht, sollte man auf der normalerweise existierenden Homepage des Ladens vorher schnell nachgucken - so dass der Party dann auch definitiv nichts mehr im Wege steht.

Top